· 

Tag 1 - Der Anfang vom Anfang

Wie wird das Fasten in dieser durchwachsenen Zeit sein, die so unvergleichlich dicht ist. Endlich Samstagmorgen. Die Vorbereitungen gehen leicht. Die Körperpflege macht Freude und der Gedanke blitzt auf: was, wenn das hier jetzt wirklich der Anfang vom Anfang ist? Raus aus dem Gedanken Karussell und loslassen. Während ich mich auf den Spaziergang vorbereite, fällt mir das Gespräch ein, das ich gestern gehört habe, mit einer Journalistin, die jetzt beginnt, sich öffentlich zu ihrer Kündigung zu äußern. Auf die Frage am Ende, ob sie Angst vor Anfeindungen hat, sagt sie: Ich habe keine Wahl. Es ist Zeit, Gesicht zu zeigen und Farbe zu bekennen. - Auf einmal wird mir klar, dass es auch für mich Zeit ist, Farbe zu bekennen. Als erstes der Impuls, die Fenster aufzureißen und rauszuschreien „ICH WILL LEEEEEEEEEEBEN!!!!!!!!!!“….

 

Ich will Frieden, Nähe, Vertrauen, Gemeinschaft, Leichtigkeit. Freude - Jaaa!!! Eine richtige Sehnsucht hab ich. Letztes Jahr um dieselbe Zeit entdeckte ich „Danser Encore“, den Flashmob vom Pariser Gare de l´Est - und war erstaunt, wie sehr ich diese Freude vermisse. 

 

Frühling Im Bürgerpark. Ein langer, schöner Gang. Ich danke dem Universum, mich mit den prächtigen Lichtverhältnissen daran zu erinnern, dass nichts zufällig ist und ich mit strahlender Sonne am ersten Fastentag begrüßt werde. Nach den vielen dunklen Tagen. Unterwegs kommt sie dann, wie ganz natürlich: die Idee des Fastentagebuchs. Wie wäre es, diesen Wunsch nach Lebendigkeit und Lebensfreude im Erzählen auszudrücken. Und zu beschreiben, was geschieht. Was ich sehe, was ich erlebe. Freude über die Idee. Bei all dem Tumult der letzten Wochen ist der Blog aus dem Blick geraten. Dabei schreibe ich so gern.

 

Ich sitze in der Sonne, höre freudige Geräusche und bin glücklich mit der Idee, mich selbst überraschen zu lassen, wo ich morgen innerlich stehe. Nach dem ersten Treffen mit der feinen, kleinen Gruppe.

 

Werde ich das Thema Unvorhersehbarkeit morgen immer noch so wichtig finden, dass ich jetzt am liebsten weiterschreiben würde? Und ich freue mich auf unsere ersten Treffen, wie mag es den anderen ergangen sein. Freude auf das Teilen!!