Tag 5 - Überraschende neue Horizonte

Mehrere Male Gänsehaut heute beim Treffen am Morgen. Wir treffen uns immer um halb 10, dann haben wir vorher Zeit für uns, im Tag anzukommen. Mich hat der Morgen mit der Idee überrascht, dem Thema „Ernährung nach dem Fasten“ einen würdigen Platz zu geben. Nicht nur innerhalb des Fastenzirkels, sondern auch danach..

Immer wieder ist in der Gruppe, besonders angeregt durch das legendäre Interview mit Rüdiger Dahlke, das wir vorgestern zu Ende gesehen haben, von ketogener Ernährung die Rede. Ich selbst lebe den Wechsel schon seit vielen Jahren. Die Montignac-Methode hatte meinen Weg gekreuzt und ich verstand zum ersten Mal, was ernährungsphysiologisch passiert, vor allem, wenn wir uns nicht nur genussvoll (ein persönliches Riesenanliegen!!) sondern auch bewusst ernähren. Michel Montignac selbst hatte 60 Kilo abgenommen und beschreibt begeistert - und wunderbar verständlich – wie er das gemacht hat.

Warum das jetzt gerade so auftaucht? Tatsächlich ist natürlich der Wunsch groß, nicht nach dem Fasten schnell wieder in die alten Gewohnheiten zurück zu fallen: und so passt es bestens zu diesem Moment, am Tag 5. Wir alle wittern heute bereits Morgenluft, das es uns gelingen wird, die Weichen anders zu stellen und in diesen herausfordernden Zeiten kraftvoll und mit mehr Leichtigkeit die Zukunft zu gestalten. Leichter werden, auf allen Ebenen.

Das ketogene Essen ist lecker und macht fit. Das ist genauso win win, wie das Fasten. Das Fasten ist natürlich der Königsweg für den Übergang. Marlén war sofort dabei war, denn sie hatte ähnliche Gedanken gehabt. Aktuell stellen wir uns eine schöne Facebook Gruppe, für Austausch und diverse Beiträge

Was gab es noch? Wieder haben wir Karten gezogen. Wieder Gänsehaut. Keine Karte zufällig. Eine kleine verbündete Gruppe, entschlossen, den Weg verbunden zu gestalten. Mal sehen, was morgen am Horizont auftaucht.