Du oder Sie? Aller Anfang darf echt sein!
Expert*Stories · 06. Januar 2022
Mein neues Projekt Frieden in Frauenteams - zu Teamwork unter Frauen. Es geht jetzt um Sichtbarkeit in den wichtigen Medien. Also raus in die LinkedIn Welt! Ich lege mit ein zwei Posts los. Doch plötzlich quietschende Bremsen: Duzen oder siezen? Salopp oder fachlich versiert? Wer bin ich „hier“ überhaupt? Bei wem klopfe ich lauter an: bei den Abteilungsleitenden oder bei den Teamleiterinnen? Bei beiden? Bei beiden zusammen? Ich frage in mein Coworking-Team, die ebenfalls Land am Online...
Adventssamstag am Steintor
Teamstories · 21. Dezember 2021
Rasante Vorweihnachtszeit… Manchmal stelle ich erfreut Veränderungen in den eigenen Reaktionen fest. Ist es das Mentaltraining oder der Pragmatismus infolge der zunehmenden Fremdheit? Sicher ist, dass es nicht warmherzig zugeht auf den Straßen im Norden. So auch am Samstag am Steintor...
Sonntag Nachmittag im Dezember
Maries Stories · 21. Dezember 2021
Marie sitzt auf dem Sofa und blickt durch das verregnete Fenster in den grauen Horizont. Durchwachsene Zeit. Freier Tag heute. Sie hat den Wunsch, sich lebendig zu fühlen. Sie rafft sich auf, nimmt ihr Lieblingsbuch und beginnt zu schreiben: Ich würdige dies, ich würdige das, und immer mehr fällt ihr ein. Langsam kehrt der Frieden zurückkehrt. Dann schreibt sie, ich wähle Freiheit, ich wähle Weitergehen, ich wähle Rausgehen, ich wähle zum Bäcker gehen, ich wähle später Telefonieren,...
Große Schritte und wie sie erfüllen, was sie versprechen
Expert*Stories · 21. Dezember 2021
Was hat Mut mit Stärke zu tun? 5er Sprungbrett – Bei mir war es lange die Komfortzone des drei Meter Bretts. Ich war etwa 8. Oder 10?... Was bedeutet Mut? Und was haben einengende Gedanken damit zu tun. "Alles!" sagt Herald Hüther, der Neurowissenschaftler. Wir brauchen keinen Mut. Was wir wirklich brauchen, ist gut mit uns selbst verbunden sein. Dann klappt die Herausforderung "von selbst!
Von Frauen Fischen Fjorden
Teamstories · 20. Dezember 2021
Da war doch dieses Buch von den deutschen Frauen, die nach dem Weltkrieg nach Island emigrierten und sich dort, von der Gastfreundschaft und der Natürlichkeit der Menschen bewegt, langfristig niederließen fiel mir wieder ein, unvergessen. Ich gab es aus der Hand...